NIA nun auch am Donnerstag

Ab Donnerstag, 15. August 2019 findet von 10:00 bis 11:00 Uhr ein neuer, wöchentlicher NIA-Kurs mit Friederike Schlüter in der TSV-Gymnastikhalle statt: Es groovt wie Jazz, es explodiert wie Tae Kwon Do, es fließt wie Tai Chi, es zentriert wie Yoga, es heißt Nia! – Also schnell anmelden!

NTB-Projekt mit Langzeitwirkung

Am 11. Mai fand die Abschlussveranstaltung zum Pilotprojekt „Gesunder Turnverein Niedersachsen“ in Melle statt. Hier wurden den beteiligten Vereine die Ergebnisse aus den Steuerkreissitzungen der letzten zwei Jahre vorgestellt. Auch TSV Osnabrück war fleißig und erhielt ein Plakat mit den Ergebnissen der „hervorragenden Arbeit“.

Anke Badtke, als Vertreterin des TSV, bekam das Workbook „Sportverein 2030“ überreicht. Dieses Buch dient als Basis, das direkt zur praktischen Anwendung auffordert und den Einstieg in die Zukunftsthemen erleichtert.

F-Junioren im Spielbetrieb

Frisch zur Rückrunde gab es neue Trikots, gesponsert vom Taxiunternehmen Dogan/Dogan GbR, die unsere Juniorkicker stolz im Spiel gegen SV Rasensport präsentierten. Die Juniorkicker sind eine altersgemischte Gruppe von 5 bis 9 Jahren, die aus Mädchen und Jungen besteht. Das Training findet freitags von 15:30 bis 17:00 Uhr am Klushügel statt.

Neuer TSV-Vorstand

Der 1. Vorsitzende Dirk Koentopp konnte bei der Jahreshauptversammlung 2019 mit einem Rekordüberschuss aufwarten. Nach den Berichten aus den Abteilungen wurden Mitglieder für ihre Treue zum TSV Osnabrück geehrt und sodann ein neuer Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt: Dirk Koentopp (1. Vors.), Anke Badtke (2. Vors.), Mike Beck (3. Vors.), Bianca Lachmann (1. Kassenwartin) und Karin Hummerich (1. Schriftwartin) bilden den geschäftsführenden Vorstand. Hinzu kommen dann Marie Hülsmann-Krüger (2. Kassenwartin), Meike Weitkamp (2. Schriftwartin), Walter Majewski (Gerätewart), Jutta Sokoll (Gleichstellungswartin), Gisela Gubatz (Seniorenwartin) und Heinz-Werner Müller (Webmaster).

TSV bei Ausstellung vertreten

Die historische TSV-Fahne, die normalerweise im Klubheim hängt, ist auf dem Weg ins Museum Industriekultur in Osnabrück.

Die am 4. Juli 1965 aus Anlass des Landesturnfestes geweihte Fahne ist Bestandteil der Ausstellung „Für wen tun wir das denn alles? – Leben und Arbeiten in den 60er Jahren“, bei der auch ein Blick auf den Eisenbahnstandort Osnabrück und den TSV geworfen wird. – Die Ausstellung kann vom 14. April bis zum 6. Oktober 2019 im Museum am Fürstenauer Weg 171 besucht werden. (Foto: Fahnenträger Dietmar Rische auf dem Osnabrücker Wallring)